Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Wirtschaftsnachrichten
Bodenseekreis   10|2021


Sehr geehrte(r) Frau/Herr ,

„Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen recht machen zu wollen.“
Platon, antiker griechischer Philosoph

Viel Freude beim Lesen wünscht
Ihr Team der WFB


Top-Themen

GründungsKompass Bodensee: Nebenerwerb

Ist die Selbstständigkeit im Nebenerwerb das Richtige für mich? Welche Rahmenbedingungen sind zu berücksichtigen? Welche Aufgaben und Pflichten kommen auf mich zu? Wie kann ich das zeitlich schaffen? Mögliche Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie bei dieser Nachmittagsveranstaltung am 19. November 2021 in Friedrichshafen, die die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis zusammen mit der IHK Bodensee-Oberschwaben, der Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis, der Handwerkskammer Ulm und der Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg - Bodensee-Oberschwaben durchführt. Thematische Schwerpunkte werden persönliche, steuerliche und finanzielle Aspekte sein, die bei einer erfolgreichen Nebenerwerbsgründung zu berücksichtigen sind. Weitere Informationen und Anmeldung:

Unternehmensnachrichten

Wettersatellit der nächsten Generation erhält Antriebsraketen

Das erste „B“-Modell der nächsten Generation polarumlaufender Wettersatelliten der Serie MetOp-SG hat sein „Raketen“-Paket erhalten. In einer kniffligen, millimetergenauen Kranaktion im Satelliten-Integrationszentrum von Airbus in Friedrichshafen wurde die sechs Meter hohe Satellitenstruktur über das Antriebssystem gehoben und mit ihm vereint. Das MetOp-SG-Programm wird von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) in Zusammenarbeit mit der Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) durchgeführt. Der erste Start eines MetOp-SG-Satelliten ist derzeit für Anfang 2024 geplant. Airbus führt ein Industriekonsortium, dem mehr als 110 Unternehmen aus 16 europäischen Ländern und Kanada angehören und das mehr als 160 verschiedene Ausrüstungen und Dienstleistungen für die Plattformen und Instrumente der Satelliten liefern wird. Weitere Informationen:

Patent aus Bermatingen löst 100 Jahre altes Anwenderproblem

Das Unternehmen Hornung OSP aus Bermatingen kann eine neue Patentzulassung vorweisen. Bisher wird bei der Verwendung z. B. eines Gewindebohrers in einem 3-Backen-Futter (Bohrmaschine, Akku-Bohrschrauber) der Bohrer am Rundschaft eingespannt. Dieser kann durchdrehen, bevor das benötigte Drehmoment erreicht wird – ein seit über 100 Jahren bekanntes Problem. Bei der Verwendung eines Adapters wiederum wird das ganze System instabiler, länger und die Rundlaufgenauigkeit ist fragwürdig. Die Innovation aus dem Hause Hornung, ein Schaftende mit 5-kant und 4-kant Aufnahme, löst diese technische Herausforderung. Das Patent in Deutschland wurde kürzlich erteilt, der EU-Patentantrag ist eingereicht. Dies ist nicht das erste Patent, welches Ottmar Hornung, Inhaber von Hornung OSP, erteilt wurde. Nun ist das Unternehmen auch auf der Suche nach Partnern und Investoren, um mit seinen Innovationen an den Markt zu gehen.
Zur Erkläranimation:
Zum Erklärvideo:

Rolls-Royce bringt mtu-Wasserstofflösungen für die Stromerzeugung auf den Markt

Rolls-Royce entwickelt sein mtu-Gasmotoren-Portfolio für Stromerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung weiter, um Wasserstoff als Kraftstoff einsetzen zu können und somit eine klimaneutrale Energieversorgung zu ermöglichen. Bereits jetzt können mtu-Stromaggregate und Blockheizkraftwerke mit einer Wasserstoffbeimischung von 10 Prozent betrieben werden. Ab 2022 ist dann ein Betrieb mit Wasserstoffanteilen von 25 Prozent möglich. Darüber hinaus können Brennstoffzellen, die mit 100 % grünem Wasserstoff betrieben werden, in Kombination mit erneuerbaren Energien eine wichtige Rolle in der zukünftigen Energieversorgung spielen. In der Friedrichshafener Zentrale hat der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems einen 250-Kilowatt-Brennstoffzellen-Demonstrator installiert, mit dem zukünftige CO2-freie Energiesysteme getestet und Kunden vorgestellt werden. Weitere Informationen:

ZF und doubleSlash vertiefen Partnerschaft

ZF hat seine 2016 erworbenen Anteile an dem Friedrichshafener Software-Unternehmen doubleSlash zum 1. Oktober 2021 von 40 auf nun 51 Prozent erhöht. doubleSlash wird weiter unabhängig und selbstständig am Markt agieren. Gemeinsam entwickeln ZF und doubleSlash Software-Produkte und -Services für vernetzte Mobilität. Ein Beispiel für Software-Lösungen, die gemeinsam entwickelt werden, sind sogenannte „Over-the-Air-Updates“. Ähnlich wie beim Smartphone können die Software-Funktionen eines Fahrzeugs damit während des gesamten Fahrzeuglebens aktuell gehalten werden. Hierzu muss das Fahrzeug nicht mehr in die Werkstatt gebracht werden, sondern kann die Software über eine Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung, also drahtlos oder „Over-the-Air“ erhalten. Die Umsatz- und Mitarbeiterzahlen belegen die positive Entwicklung von doubleSlash: In den vergangenen fünf Jahren ist der Umsatz organisch von 10 auf 25 Millionen Euro gewachsen und die Zahl der Mitarbeiter von 120 auf 250 gestiegen. Weitere Informationen:

WFB-Service

Women Change IT – Veranstaltungen im November und Dezember

Stehen Sie vor der Herausforderung, qualifizierte Fachkräfte für Ihren IT-Bereich zu finden? Und fragen Sie sich, wie Sie Mitarbeitende in diesem Bereich halten können? Oder möchten Sie erfahren, wie digitale Technologien dazu genutzt werden können, Veränderungen in Beruf und Gesellschaft aktiv mitzugestalten? Mögliche Antworten finden Sie in unserer Reihe „Women Change IT“, zu der wir Sie herzlich einladen. Die Veranstaltungen richten sich an Unternehmensvertreterinnen und -vertreter, Verantwortliche von IT-Abteilungen sowie interessierte Frauen und Technologiebegeisterte. Veranstalter sind die WFB, die Frauen- und Familienbeauftragte des Bodenseekreises, die Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg – Bodensee-Oberschwaben und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Ravensburg. Die Veranstaltungen finden als Online-Termine statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Teil 3 am 11. November: Digitale Transformation – die 4. Industrielle Revolution? Vielfältige Chancen – für jede(n)
Weitere Informationen und Anmeldung:
Teil 4 am 1. Dezember: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Gendergerechtigkeit
Weitere Informationen und Anmeldung:

Frau und Beruf – Kostenfreies Beratungsangebot in Kooperation mit der WFB

Wiedereinstieg in den Beruf, Umschulung oder gar Gründung eines eigenen Unternehmens? Das Beratungsangebot der Kontaktstelle Frau und Beruf ist so individuell wie die Fragestellungen der Frauen. Beim Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung oder drohender Erwerbslosigkeit werden in den Einzelberatungen der Kontaktstelle Frau und Beruf geeignete Weiterbildungen diskutiert oder Tipps zur Stellensuche und Bewerbung gegeben. Auch bei Fragen des beruflichen Wiedereinstiegs nach einer Familienpause steht die erfahrene Beraterin Silke Schrock unterstützend zur Seite. Auf Wunsch kann diese Beratung um weiterführende Informationen durch die WFB ergänzt werden, z. B. bei allgemeinen Fragen zu einer Existenzgründung oder zu Fördermitteln. Der nächste Beratungstag für Frauen aus dem Bodenseekreis mit jeweils ca. 1,5-stündigen Einzelberatungen findet am 22. November von 13.00 bis 19.00 Uhr statt, coronabedingt per Telefon oder Videokonferenz. Anmeldungen sind bei der Kontaktstelle Frau und Beruf telefonisch (am besten vormittags unter T: +49 751 35 906-63) möglich.

BodenseeAIRea-News

Erfolgreiches 9. Bodensee Aerospace Meeting zu Gast in Augsburg

Nach pandemiebedingter Absage 2020 hat das Bodensee Aerospace Meeting am 21. und 22. September ca. 150 Teilnehmer aus der gesamten deutschsprachigen Luft- und Raumfahrtcommunity zusammengeführt. Die Begleitausstellung war mit 27 Ausstellern nahezu ausgebucht. Experten der Branche konnten mit neuen Technologieentwicklungen, besonders im Bereich Künstliche Intelligenz, und den optimistischen Plänen für die Zukunft der Luftfahrtbranche begeistern. Auch das Vorabendprogramm mit Unternehmensbesichtigungen bei Premium AEROTEC sowie dem DLR Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie und einem Netzwerkabend wurde für persönliche Kontakte und zum Netzwerken gut genutzt. Das 10. Bodensee Aerospace Meeting wird am 1. und 2. Juni 2022 in St. Gallen in der Schweiz stattfinden. Weitere Informationen:

Immoportal-News

Gewerbeflächen in Sipplingen zu vermieten

Zu vermieten sind zwei Gewerbeflächen (insgesamt ca. 300 qm) im schönen Gewerbegebiet in Sipplingen am Bodensee. Das Erdgeschoss eignet sich hervorragend zum Arbeiten, Produzieren oder Lagern. Das Obergeschoss kann als Bürofläche und/oder zum Wohnen benutzt werden. Der Mietpreis liegt Netto bei ca. 1.600 €. Die Umgebung zeichnet sich durch die umliegenden Naturschutzgebiete, der Nähe zum Bodensee sowie durch einen hohen Freizeitwert aus. Besichtigungen können nach telefonischer Anfrage gerne vereinbart werden. Die Fläche wird von einem Privatvermieter angeboten. Weitere Informationen:

Neuigkeiten aus der Vierländerregion Bodensee – und darüber hinaus

Mitmachen Ehrensache – Jobben für einen guten Zweck

Arbeitgeber im Bodenseekreis haben die Möglichkeit, sich an der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ zu beteiligen – und ganz nebenbei künftigen Fachkräften einen Einblick in den eigenen Betrieb zu geben. Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse können vom 29. November bis 3. Dezember für den guten Zweck jobben. Ihr Gehalt wird für wohltätige Zwecke gespendet. Unternehmen beteiligen sich, indem sie einem oder mehreren Jugendlichen für einen Tag einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. Das Landratsamt Bodenseekreis unterstützt Unternehmen, indem es fertige Arbeitsvereinbarungen zum Download zur Verfügung stellt. So hält sich der Aufwand für teilnehmende Betriebe gering. Beispielsweise entfallen auch die Meldepflicht zur Sozialversicherung und die Lohnsteuer im Rahmen der Aktion. Weitere Informationen:

Förderungen

Tourismusfinanzierung Plus – Förderdarlehen mit Tilgungszuschuss

Was wird gefördert: Erweiterung oder Modernisierung bestehender Betriebe, Betriebsübernahmen mit anschließender Umgestaltung sowie Investitionskosten für Grundstück, Gebäude, Baumaßnahmen, Außenanlagen, Einrichtung, Fahrzeuge und Übernahmepreis für das Unternehmen.
Wie wird gefördert: In Form eines Förderdarlehens in Höhe von 10.000 bis 5 Mio. €. Die Kreditlaufzeit beträgt 5 bis 20 Jahre und umfasst zwischen 0 und 3 tilgungsfreien Jahren. Zusätzlich erfolgt nach erfolgreicher Durchführung der Investition ein Tilgungszuschuss in Höhe von 15 % des Bruttodarlehensbetrages (max. 200.000 €).
Wer wird gefördert: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Sinne der EU-Definition, welche im Tourismusgewerbe (z.B. Hotel, Gaststätte, Campingplatz oder Ferienwohnung) aktiv sind.
Voraussetzungen: Die Investition muss in Baden-Württemberg erfolgen.
Weitere Informationen:

Invest BW – Beginn der zweiten Runde

Was wird gefördert: Gefördert werden Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsvorhaben, einschließlich Prozessinnovationen bzw. nichttechnische Innovationen und Dienstleistungsinnovationen, die branchenübergreifend auf neue Produkte, neue Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und -prozesse sowie datenbasierte Dienstleistungen (sog. Smart Services) und Service-Plattformen abzielen. Das Vorhaben muss auf die Erschließung neuer Marktfelder und eine Erhöhung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit sowie der Innovationskraft der Unternehmen ausgerichtet sein.
Wie wird gefördert: Es können Zuwendungen zwischen 20.000 bis 1 Mio. € (für Einzelvorhaben) bzw. 3 Mio. € (für Verbundvorhaben) gewährt werden. Die Förderquote beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 15 und 45 %. Bei Verbundvorhaben kann für Unternehmen ein Zuschlag in Höhe von bis zu 15 Prozentpunkten auf den jeweiligen Fördersatz gewährt werden.
Wer wird gefördert: Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe. Zudem im Verbundvorhaben gemeinnützige außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Hochschulen und Hochschuleinrichtungen mit Sitz in Baden-Württemberg.
Voraussetzungen: Das Vorhaben muss in seinen wesentlichen Teilen in Baden-Württemberg durchgeführt werden. Eine Antragseinreichung ist bis zum 15.01.2022 möglich. Der Umsetzungszeitraum beträgt im Regelfall bis zu 24 Monate. Die Vorhaben müssen bis spätestens 31. Dezember 2024 abgeschlossen sein.
Weitere Informationen:


Wettbewerbe

Umweltpreis für Unternehmen Baden-Württemberg

Immer mehr Unternehmen in Baden-Württemberg setzen auf betrieblichen Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften und sind so Vorbilder für die Wirtschaft und die Bürger im Land. Diese vorbildlichen Unternehmen sollen mit dem Umweltpreis für Unternehmen ausgezeichnet werden. Der Umweltpreis hat inzwischen Tradition. 1993 wurde dieser erstmals und wird 2022 bereits zum 20. Mal verliehen. Der in zweijährigem Turnus ausgeschriebene Wettbewerb ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 60.000 € dotiert. Die Preisgelder müssen für betriebliche Umweltschutzmaßnahmen eingesetzt werden. Ab sofort können sich Unternehmen und Selbstständige aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am Montag, 31. Januar 2022. Weitere Informationen: 

Weitere Termine

Novelle des Verpackungsgesetzes
9.11 – Online
Weitere Infos

cyberTREFF digital: „Einsatz von Moodboards für Designprojekte“
10.11 – Online
Weitere Infos

Women Change IT – Digitale Transformation – die 4. Industrielle Revolution? Vielfältige Chancen – für jede(n)
11.11 – Online
Weitere Infos

How to start up a social enterprise
15.11 – Online
Weitere Infos

Mut zu scheitern – aus Misserfolg lernen
17.11 – Online
Weitere Infos

Bauen, Messen, Lernen: Agiles Arbeiten hands-on
17.11 – Online
Weitere Infos

GründungsKompass Bodensee: Nebenerwerb
19.11 – Friedrichshafen
Eriskirch Weitere Infos

41. Langenargener Wirtschaftsgespräch
22.11 – Eriskirch
Weitere Infos

Kontaktstelle Frau und Beruf
22.11 – Online
Weitere Infos

Wo gibt es Geld für Weiterbildungen?
24.11 – Online
Weitere Infos

Orientierungsberatungen für Kultur- und Kreativschaffende
25.11 – Online
Weitere Infos

Digitaler Finanzierungssprechtag
25.11 – Online
Weitere Infos

Vortrag zur Unternehmensnachfolge und Ruhestandsplanung
26.11 – Online
Weitere Infos

Women Change IT 4  –  Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Gendergerechtigkeit
1.12 – Online
Weitere Infos

RKW-Sprechtag
2.12 – Weingarten
Weitere Infos

Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier kostenlos abbestellen (widerrufen). Auf der WFB-Webseite finden Sie weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten.

Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH
Leutholdstraße 30 - 88045 Friedrichshafen - T: +49 7541 38588-0 - news@wf-bodenseekreis.de - WFB-Webseite
CEO: Benedikt Otte - Register: HRB 720454 Ulm - Tax ID: DE 251 234 158

Alle Beiträge sind mit Sorgfalt recherchiert. Dennoch können wir keine Haftung für die Richtigkeit der Inhalte übernehmen. Weiterhin ist die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
V.i.S.d.P.: Benedikt Otte (Leutholdstraße 30 - 88045 Friedrichshafen) - Redaktion: Aline Reinhart