Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Wirtschaftsnachrichten
Bodenseekreis   01|2018


Sehr geehrteHerr Grieb,      


„Zum Erfolg gibt es keinen Lift – man muss die Treppe nehmen.“
Emil Oesch (1894–1974), Schweizer Schriftsteller und Verleger



Viel Freude beim Lesen wünscht

Ihr Team der WFB


Top-Thema

1. Business Impuls 2018 zum Thema: „Innovationsmotor Mittelstand – Vorsprung durch Förderung“

Technologie und Wirtschaft befinden sich in einem stetigen Wandel, der unsere regionalen Unternehmen vor neue Herausforderungen stellt. Schnelligkeit im globalen Innovationswettbewerb wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Um jedoch aus innovativen Ideen tragbare Projekte zu machen, braucht es neben einer klaren Projektidee und Zeit auch eine Finanzierungsgrundlage. Der gemeinsam von der Initiative #bodenseeinnovativ des IWT und von der WFB organisierte Business Impuls Bodensee bietet einen Überblick über die Fördermittellandschaft für Innovationsprojekte und stellt anschauliche Praxisbeispiele vor. Verschaffen Sie sich eine erste Orientierung und melden Sie sich jetzt für die Infoveranstaltung am 26. Februar 2018 an.

Unternehmensnachrichten

Wagner investiert in Standort Markdorf

J. Wagner Unternehmensstandort in MarkdorfMit dem symbolischen Spatenstich haben die Arbeiten an einem Erweiterungsbau der Wagner-Gruppe in Markdorf begonnen. Dabei legt das Unternehmen einen sportlichen Zeitplan vor: bereits Ende des Jahres soll das geplante Gebäude fertig sein. Auf den 1.200 Quadratmetern Fläche werden bis zu 100 weitere Mitarbeiter Platz finden. Im Anschluss werden dann noch Räume im Hauptgebäude modernisiert und neu strukturiert. Parallel wird auch der Hauptsitz in den USA ausgebaut. Die Wagner-Gruppe wurde 1947 von Josef Wagner in Friedrichshafen gegründet. Heute ist die Gruppe einer der führenden Hersteller von Hilfsmitteln für die Oberflächenbeschichtung und Farbauftrag mit weltweit rund 1.500 Mitarbeitern. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie hier. 

Betriebsübergabe bei Druckhaus Müller geglückt

Im deutschen Mittelstand steht ein Generationenwechsel an. Laut KfW-Studie ziehen sich bis 2023 rund 840.000 Chefs zurück – und machen Platz für Nachfolger. Die allerdings nicht immer bereit stehen. Anders beim Druckhaus Müller mit Sitz in Langenargen. Der langjährige Geschäftsführer Josef Müller hat zum Jahresbeginn die Geschäfte an seine Söhne Marius und Pius Müller übergeben. Dass ein frischer Wind weht, merkt man sofort, wenn man sich die Webseite der Druckerei anschauen möchte – diese wird aktuell überarbeitet. Außerdem wird die bisherige GmbH in eine OHG umfirmiert. Den kompletten Artikel zum KfW-Panel über den Generationswechsel im Mittelstand lesen Sie hier. 

KONE stärkt Präsenz in der Bodenseeregion

Neueröffnung KONE Niederlassung in MarkdorfEin großer Anbieter von Aufzügen, Rolltreppen, Automatiktüren und Torenanlagen hat sich jüngst in Markdorf angesiedelt. Nachdem bereits im November zwölf Mitarbeiter die neue Niederlassung bezogen haben, hat nun die Firma KONE den Standort Markdorf offiziell eröffnet. Im süddeutschen Raum unterhält KONE Niederlassungen in München, Ulm, Freiburg, Ludwigsburg, Regensburg und Augsburg. Den Ausschlag für Markdorf als weitere Niederlassung hat die zentrale Lage und die prosperierende Wirtschaft der Bodenseeregion gegeben. Die finnische Firma mit Hauptsitz in Espoo bei Helsinki ist börsennotiert und erwirtschaftete 2016 mit rund 52.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 8,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen zum Unternehmen erfahren Sie hier. 

BodenseeAIRea-News

Anmeldephase für 7. Bodensee Aerospace Meeting gestartet

Unter dem Thema „Senkrecht nach oben – Aktuelle Entwicklungen in Luft- und Raumfahrt“ steht das  7. Bodensee Aerospace Meeting (BAM), welches am 22. März 2018 in Zürich stattfindet. Welche Innovationen stehen in den Startlöchern und woran wird momentan geforscht? Wird sich dadurch der Markt verändern? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Key Notes in den Bereichen Space- und Rotorcraft am Vormittag und die zwei Fachforen am Nachmittag. Das 7. BAM wird, wie in den letzten Jahren, von den Branchennetzwerken aus der Schweiz, Baden-Württemberg, Bayern und Österreich organisiert. Das Meeting bietet eine Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Am Vorabend der eigentlichen Konferenz können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens Zürich erhalten. Die Besichtigung des Flughafen Zürich sowie ein anschliessendes Apéro bilden den Auftakt des BAMs. Zur Anmeldung und weiteren Informationen geht es hier. 

Nach dem BodenseeAIRea Neujahrs-Dinner ist vor dem AIRstudent Karriere-Dinner: Jetzt noch letzte Plätze sichern

Karriere-Event AIRstudentAm vergangenen Donnerstag ist das Luft- und Raumfahrtnetzwerk BodenseeAIRea im Dornier Museum mit dem Neujahrsessen „Insights BodenseeAIRea“ in das Clusterjahr 2018 gestartet. Rund 50 Branchenvertreter tauschten sich bei dem Netzwerk-Dinner mit spannenden „Insights“ in das „Landshut-Projekt“ des Dornier-Museums und in ein Kooperationsprojekt der Clustermitglieder Pro3D und Airbus Defence & Space aus. Bereits im April 2018 steht das nächste Netzwerk-Dinner an: Im Rahmen des Karriere-Events AIRstudent findet am Abend des 17.04.2018 ein Karriere-Dinner mit ca. 70 teilnehmenden Studierenden aus ganz Deutschland statt. Während des 4-gängigen Dinners können Unternehmer/-innen mit den Fachkräften von morgen ins Gespräch kommen und sich als Arbeitgeber präsentieren. Sichern Sie sich jetzt die letzten Plätze im Restaurant des Zeppelin-Hangars mit dem Anmeldeformular auf der Homepage der Clusterinitiative BodenseeAIRea. 

WFB-Service

Unternehmensanmeldung für „wissen was geht!“ läuft

wissen was geht!-LogoBereits 30 Unternehmen und Institutionen nutzen die Möglichkeit, sich vor zukünftigen Auszubildenden bekannt zu machen. Dafür haben sie sich für die erfolgreiche Berufswahlaktion „wissen was geht!“ angemeldet, die jedes Jahr von der WFB veranstaltet wird. In den kommenden Sommerferien vom 26. Juli bis 7. September 2018 soll interessierten Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren wieder die Möglichkeit geboten werden, innerhalb eines Vor- oder Nachmittags ein Unternehmen mit seiner Branche und den Ausbildungsmöglichkeiten kennenzulernen. Die Bilanz aus 2017 kann sich sehen lassen: über 660 Besuche haben durch „wissen was geht!“ bei 46 Unternehmen und Institutionen im Sommer stattgefunden. Seien auch Sie mit Ihrem Unternehmen dabei! Interessierte Unternehmen aus dem Bodenseekreis können sich noch bis zum 9. Februar 2018 auf der neuen „wissen was geht!“-Webseite online anmelden. Zur Webseite geht es hier. 

Digitalisierung als Chance – wie kann mein Unternehmen in fünf Jahren aussehen?

Bodensee Mittelstand 4.0 VeranstaltungDieser Frage gehen die WFB und das digitale Kompetenznetzwerk cyberLAGO im Rahmen des von 7 Partnern rund um den See getragenen Projektes „Bodensee Mittelstand 4.0“ am 21. Februar 2018 in Friedrichshafen auf den Grund. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen scheint die Herausforderung Digitalisierung groß – oft zu groß. Genau hier setzt die Veranstaltung „Digitalisierung als Chance - wie kann mein Unternehmen in fünf Jahren aussehen?“ an. Praxisnah wird gezeigt, wie KMUs diesen Weg gehen können, warum er sich lohnt, wie man Ideen entwickeln sowie ein digitales Geschäftsmodell finden und realisieren kann. Die Veranstaltung ist gleichzeitig der Auftakt einer Reihe von Events des Projekts „Bodensee Mittelstand 4.0“, bei denen es darum geht, die KMUs rund um den Bodensee bei der digitalen Transformation zu begleiten und gleichzeitig mit den digitalen Akteuren der Vierländerregion zu vernetzen. Zur Anmeldung gelangen Sie hier. 

Neuigkeiten aus der Vierländerregion Bodensee – und darüber hinaus

BW Scale-Up: Unterstützung von jungen Unternehmen bei der Internationalisierung

BW Scale-Up ist seit Mitte 2017 der von Baden-Württemberg International initiierte Anteil eines Pilotprojekts der Europäischen Kommission, welches junge Unternehmen bei ihrer Expansion unterstützen soll. Es richtet sich an ambitionierte Unternehmen, die maximal fünf Jahre bestehen, die erste kritische Phase nach der Gründung überstanden und Interesse am Ausland haben. Insgesamt können bis zu 40 Unternehmen aufgenommen werden, von denen 15 dann speziell gefördert werden. Bevor die Unternehmen aufgenommen und gefördert werden, wird zusammen mit dem Unternehmer analysiert, wo das Unternehmen steht bzw. Bedarfe sind. Durch die Finanzierung der Europäischen Kommission ist die Teilnahme kostenlos. Das Pilotprojekt läuft noch bis Dezember 2018, bis zum Frühjahr können sich Unternehmen bei Interesse melden. 

Förderung von Örtlichen Gemeinschaftsausstellungen 2018

Für den Staatshaushaltsplan 2018/2019 hat der Landtag im Dezember für die Förderung von Örtlichen Gemeinschaftsausstellungen der Gewerbe- und Handelsvereine (sog. Leistungsschauen) pro Jahr 150.000 € veranschlagt. Interessierte Vereine können ab sofort Anträge für die Förderung von Leistungsschauen an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau stellen. Im Detail werden Ausstellungen lokaler und regionaler Anbieter aus Handwerk, Handel, mittelständischer Industrie, den Freien Berufen und sonstigen Dienstleistungen gefördert, die von einer qualifizierten Veranstaltung zu mindestens einem aktuellen Thema von öffentlichem Interesse mit Bezug auf die regionalen Aussteller begleitet werden. Im Vergleich zur Förderung 2017 wurden geringfügige Anpassungen und Klarstellungen vorgenommen, die es zu beachten gilt. Zum Merkblatt und dem Antrag kommen Sie hier. 

Neujahrsvorsätze realisieren – Bezuschusste berufliche Weiterbildung an der vhs

Berufliche Anpassungsfortbildung wird belohnt. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg unterstützt diese aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Zuschüsse von 30% bzw. 50% sind möglich. Dies gilt für alle Berufstätigen, auch wenn Unternehmer die Kosten der beruflichen Weiterbildung für ihre Mitarbeiter übernehmen. Zahlreiche Fachkurse aus den Bereichen „Weiterbildung Beruf“ und der „Sprachenschule“ bietet beispielsweise die vhs-Friedrichshafen an. Dabei sind Mehrfachteilnahmen eines oder mehrere Mitarbeiter ausdrücklich erwünscht. Des Weiteren sind auch Onlinekurse nach dem Xpert Business, das bundeseinheitliche Kurs- und Zertifikatssystem für die kaufmännische Weiterbildung an Volkshochschulen, möglich. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Wettbewerbe

„Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der langjährige Förderer Deutsche Bank prämieren 2018 Ideen und Projekte aus Deutschland, die Lebenswelten miteinander verbinden, die quer denken und Bekanntes auf den Prüfstand stellen, die dem Gemeinwohl dienen, ohne die Innovationskraft des Einzelnen zu vernachlässigen. Und die über Deutschland hinaus auch Signalwirkung entfalten können. Beim Innovationswettbewerb können bis einschließlich 20. Februar 2018 deutschlandweit Unternehmen, Social Startups und Social Entrepreneure, Gründer, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren teilnehmen. Mehr Details zum Wettbewerb finden Sie hier. 

Karriere im Süden
Karriere im SüdenSie sind Unternehmer/-in und auf der Suche nach geeigneten Fachkräften? Dann tragen Sie Ihr Unternehmen auf dem regionalen Stellenportal karriere-im-sueden.de ein! Die WFB vermarktet gemeinsam mit benachbarten Wirtschaftsförderungen das Portal und damit alle eingetragenen Unternehmen unter anderem auf Karrieremessen, in PR-Beiträgen, auf Exkursionen in die Vierländerregion Bodensee, mit Give-Aways und einer Facebookseite. Interessante Neuigkeiten aus der Karriereregion Bodensee erfahren Sie auch auf Facebook.

Weitere Termine

Wirtschaftsstandort Tettnang – Vorstellung IHK-Standortzufriedenheitsumfrage: Veranstaltung der IHK Bodensee-Oberschwaben
Donnerstag, 01. Februar 2018 in Tettnang
Weitere Infos 

Wirtschaftsstandort Überlingen – Vorstellung IHK-Standortzufriedenheitsumfrage: Veranstaltung der IHK Bodensee-Oberschwaben
Dienstag, 06. Februar 2018 in Überlingen
Weitere Infos 

Vom Lead zum Wiederholungskäufer: Veranstaltung der Marketing-Community Bodensee e.V.
Mittwoch, 07. Februar 2018 in Langenargen
Weitere Infos 

Sprechtag zur Existenzgründung: Veranstaltung der IHK Bodensee-Oberschwaben
Donnerstag, 08. Februar 2018 in Überlingen
Weitere Infos 

Maybach-Seminar „Die ROS-Revolution im Autonomen Fahren – der Weg zur Vollautomatisierung“: Veranstaltung des IWT Wirtschaft und Technik GmbH
Dienstag, 13. Februar 2018 in Friedrichshafen
Weitere Infos

Digitalisierung als Chance – wie kann mein Unternehmen in fünf Jahren aussehen?: Veranstaltung des Kompetenznetzwerks cyberLAGO und der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis
Mittwoch, 21. Februar 2018 in Friedrichshafen
Weitere Infos 

Sprechtag zur Existenzgründung: Veranstaltung der IHK Bodensee-Oberschwaben
Freitag, 23. Februar 2018 in Friedrichshafen
Weitere Infos 

Business Impuls Bodensee zum Thema Fördermittel: Veranstaltung des IWT Wirtschaft und Technik GmbH und der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis
Montag, 26. Februar 2018 in Friedrichshafen
Weitere Infos 

Forum Fit für die Selbstständigkeit „Erfolgreich(er) durch Netzwerken - wie netzwerke ich richtig?“: Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis
Dienstag, 06. März 2018 im Gewerbepark Salem
Weitere Infos 


Wenn Sie diese E-Mail (an: bernhard.grieb@clusteragentur-bw.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH
Leutholdstraße 30 - 88045 Friedrichshafen - T: +49 7541 38588-0 - news@wf-bodenseekreis.de - www.wf-bodenseekreis.de
CEO: Benedikt Otte - Register: HRB 720454 Ulm - Tax ID: DE 251 234 158

Alle Beiträge sind mit Sorgfalt recherchiert. Dennoch können wir keine Haftung für die Richtigkeit der Inhalte übernehmen. Weiterhin ist die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
V.i.S.d.P.: Benedikt Otte - Redaktion: Katrin Kühnle